Willkommen auf Das Käseportal

Mein Ziel ist es, die Kultur, Tradition und die Geschichte des Käses zu bewahren und so darzustellen wie sie war und ist!

...Das herausragende Lebens- und Genussmittel, das die Menschheit seit Urzeiten schon begleitet von den ersten Anfängen bewusster Nahrungsmittelzubereitung zu den Kulturen des Orients, der Antike, des Mittelalters bis in die Neuzeit und unsere modernen Industriezeit, ist: der Käse...

by Johannes Münnich

Stravecchio

Es heißt, Parmigiano Reggiano wird nicht produziert, sondern er entsteht. Die sehr langsame, natürliche Trocknung und Reifung in speziellen Lagerhallen dauern mindestens ein Jahr an.

Dann kommt der Parmigiano Reggiano fresco (jung) als Tafelkäse in den Handel. Nach zwei Jahren Reifung, schon vecchio (alt) genannt, kann er zum Kochen und als Reibekäse verwendet werden.

Nach drei Jahren Reifung wir er als stravecchio (sehr alt) in Stückchen zerteilt und von Käseliebhabern zum Dessert geschätzt. Parmigiano Reggiano sollte übrigens als Dessertkäse nicht geschnitten, sondern immer nur mit einem Parmesan-Stecher in Stücke gebrochen erviert werden.

Bei noch länger gereiften Parmigiano Reggiano, vier Jahren und mehr, hört man in Fachkreisen manchmal auch den Begriff extra stravecchione!

www.heiderbeck.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen