Willkommen auf Das Käseportal

Mein Ziel ist es, die Kultur, Tradition und die Geschichte des Käses zu bewahren und so darzustellen wie sie war und ist!

...Das herausragende Lebens- und Genussmittel, das die Menschheit seit Urzeiten schon begleitet von den ersten Anfängen bewusster Nahrungsmittelzubereitung zu den Kulturen des Orients, der Antike, des Mittelalters bis in die Neuzeit und unsere modernen Industriezeit, ist: der Käse...

by Johannes Münnich

Gastartikel: Käse: Grundbaustein einer gesunden Ernährung

Gastartikel


von Antonella Schmalbach:

 

Käse: Grundbaustein einer gesunden Ernährung


Auf Brot oder als Kochzutat: Käse als Grundnahrungsmittel

Eine ausgewogene Ernährung ist Grundlage für körperliches Wohlbefinden, Leistungsfähigkeit und Gesundheit. Milch und die entsprechenden Milchprodukte sind dabei Lieferanten wichtiger Nährstoffe und gehören in den unterschiedlichen Formen wie Jogurt, Käse oder Butter zu den Grundnahrungsmitteln und sind aus dem täglichen Speiseplan kaum wegzudenken.

Vitamine, Mineralstoffe, Eiweiß: Käse als wertvoller Nährstofflieferant

Die Auswahl an Käsesorten ist dabei umfangreich: Von Frischkäse, Weichkäse über Hartkäse bis hin zu Schmelzkäse ist er als unbehandeltes Produkt sowie als Zutat zum Kochen essentieller Bestandteil deutscher Küche. Dabei enthält er in konzentrierter Form alle Bestandteile von Milch wie Kalzium, Zink, Vitamin A und Eiweiß und deckt damit den Grundbedarf an vielen Nährstoffen. Vitamin A ist wichtig für die Sehfunktion, während Eiweiß Grundlage zur Regenerierung der Körperzellen ist. Im Besonderen bieten Hart- und Schnittkäse eine große Menge an Kalzium, das für den Knochenaufbau eine essentielle Rolle spielt und dessen Tagesbedarf durch 50 Gramm Gouda bereits zur Hälfte gedeckt wird. Doch nicht nur die körperliche Verfassung, auch die Laune wird durch den Genuss von Käse beeinflusst: Da er Tryptophan, eine Vorstufe des Glückshormons Serotonin, enthält, trägt er zum seelischen Wohlbefinden bei. Auch nach einem üppigem Essen schafft Käse Abhilfe, da er die Produktion von Gallensäure steigert und damit ein zu starkes Sättigungsgefühl verringert sowie die Verdauung anregt. Für Laktose-Intolerante stellen vor allem die gereiften Käsesorten kein Problem dar, da hier der Milchzucker bereits zersetzt ist.

Käse in Maßen: essentieller Teil einer gesunden Ernährung

Doch wie immer gilt: In Maßen genießen. Gehört Käse als Teil deutscher Esskultur zwar zu den wertvollen Bestandteilen einer ausgewogenen Ernährung, ist der übermäßige Konsum von Käse ein Risikofaktor für einen hohen Choleresterinwert. Deshalb sind Vollkornprodukte und Gemüse die besten Grundpfeiler einer gesunden Ernährung, die ideal mit Käse als Brotbelag oder Kochzutat kombiniert werden können.

Noch mehr Infos zu gesunder Ernährung gibt's bei http://www.trendfit.net/thema/histamin-diaet

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen