Willkommen auf Das Käseportal


Auf Das Käseportal finden Sie viele Informationen über Käse, verschiedene Käsesorten, deren Geschichte und Kultur.


Mein Ziel ist es, die Kultur, Tradition und die Geschichte des Käses zu bewahren und so darzustellen wie sie war und ist!


Auch die verschiedenen Kombinationen zu Wein und Bier oder auch zu Senf und Fruchtsenfsorten sind sehr spannend und können auch auf dieser Seite nachgelesen werden.


Wenn die Interesse besteht sein Produkt hier vorzustellen, kein Problem, eine E-Mail (info @ das-kaeseportal.de) genügt um alles weitere zu Besprechen!


Gewitterkäse

Liebe Käsefreunde,

anbei eine weitere köstliche Neuheit in unserem Sortiment- der Gewitterkäse...köstlich nicht nur bei Regen:-))


Wie entstand der Gewitterkäse?


Vor rund 2 Jahren, im Jahr 2014, ereignete sich in unserer Käserei ein Blitzeinschlag. Wir hatten viel Arbeit, die Mitarbeiter waren gestresst und gereizt und die Konzentration liess zu wünschen übrig.


Da passierte es: Ein unachtsamer Mitarbeiter stellte bei der Käseproduktion den Fettgehalt viel zu hoch ein. Somit entstand ein viel zu rahmiger, weicher Käse und es gab ein richtiges Donnerwetter im Betrieb. Wir wussten nicht, was mit dem Produkt machen sollten und vergaßen die Käse im Reifekeller.


Nach rund 7 Monaten, beim Umlagern der Käse, stellten wir fest, dass die Käse noch immer in der Bankung lagerten. Wir probierten diesen Käse und waren begeistert. Der Käse bekam dann den Namen Gewitterkäse, da jetzt bei Sturm in der Käserei immer Gewitterkäse produziert wird.








  • Schnittkäse aus thermisierter Kuhmilch,

  • mind. 7 Monate gereift.

  • Mind. 57% Fett i. Tr.

  • Laktosefrei

Kommentare:

  1. Soooooo lecker, Empfehlungsgrad sehr hoch!!!!!

    AntwortenLöschen
  2. Kann ich nur bestätigen! ;)

    AntwortenLöschen
  3. Am Freitag erstmalig probiert ,Zufall, und ein Maul voll Käseglück,so lecker.!

    AntwortenLöschen
  4. Interessante Geschichte. Auch hier sieht man wieder, dass tolle Käse oft einfach einem Zufall oder Unfall zu verdanken sind, s. z.B. Roquefort.

    AntwortenLöschen