Willkommen auf Das Käseportal

Mein Ziel ist es, die Kultur, Tradition und die Geschichte des Käses zu bewahren und so darzustellen wie sie war und ist!

...Das herausragende Lebens- und Genussmittel, das die Menschheit seit Urzeiten schon begleitet von den ersten Anfängen bewusster Nahrungsmittelzubereitung zu den Kulturen des Orients, der Antike, des Mittelalters bis in die Neuzeit und unsere modernen Industriezeit, ist: der Käse...

by Johannes Münnich

San Simon da Costa DOP


San Simon da Costa 

Halbfester, auic Birkenholz geraucherter Schnittkase aus 100% pasteurisrerter Kuhmilch mit einer Reitungsdauer von mindestens 45 Tagen und einem Fettgehalt von  45%.
Der Name San Simon da Costa stammt von der Kirchengemeinde in Villalba‚ in der man in den 90er Jahren die Tradition der Herstellung dieses köstlichen Käses, dessen Wurzeln bis ins Mittelalter reichen, wieder aufleben ließ. Käse mit dieser Herkunftsbezeichnung gehören zu den meist prämierten Kuhmilchkäsen Spaniens. 
Die Form dieses natürlich auf Birkenholz geräucherten Kases ähnelt der des Tetilla. Den San Simon da Costa erkennt man leicht an seinem Birkenholzaroma und seiner Kegeltorm. 
Seine ockergelbe geräucherte Rinde ist unelastisch und ein wenig fettig. Der Laib des San Simon da Costa hat eine feine Textur, ist leicht fettig und halbfest. 
Seine Farbe ist weiß bis gelblich. Er ist weich beim Aufschnitt. Sein Geschmack und sein Aroma sind sehr charakteristisch. 

Die handwerkliche Herstellung dieses Käses in den familiengeführten Käsereien der kleinen D.C. San Simon da Costa verbindet die traditionelle Rezeptur mit der besten Kuhmilch und den größtmöglichen Hygiene und Gesundheitskontrollen. 
Die Verwendung von Kuhmilch mit einer überdurchschnittlichen Qualität und die naturliche Räucherung mit dem typischen Holz der Region, dem der Birke, verleihen dem San Simon da Costa sein besonderes Aroma und seinen spezrellen Geschmack. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen